Warum Walnuss

Walnüsse erinnern nicht nur an die Weihnachtszeit, Kekse und Kuchen. Sie sind nicht nur eine leckere Ergänzung zu verschiedenen Speisen und Süßigkeiten, sondern auch eine Ernährungsbombe.

Außer einer Handvoll von Proteinen und Ballaststoffen, findet man in Walnüssen eine Menge von guten Fettsäuren: Eisen, Kalzium, Magnesium, Phosphor, Zink, Mangan, Selen und Vitamin B, E und K.

 

Warum Schwarzkümmel

Der echte Schwarzkümmel wird auch oft nur Nigella sativa genannt.

Seine heilende Eigenschaften werden am besten durch die Aussage des Propheten Mohammed beschrieben: "Schwarzkümmel heilt alle Krankheiten außer den Tod."

Offensichtlich glaubte das auch der Pharao Tutankamon, in dessen Grab große Mengen dieses Samens gefunden wurden.

Aus der langen Liste der positiven Auswirkungen von Schwarzkümmel sind besonders bemerkenswert die positiven Auswirkungen auf die Atmungs-, Verdauungs- und Harnwege. 

 

Warum Gelbwurz

Gelbwurz wird zunehmend wegen der positiven Auswirkung auf die Gesundheut gebraucht. Sie stärkt die Verdauung, reinigt das Blut, die Leber und die Gallenblase.
Seit Jahrhunderten wird Gelbwurz in Indien und in Südasien gebraucht. Seit Ende des 20. Jahrhunderts wird Sie auch immer öfters im Westen ins tägliche Kochen integriert.

 

Warum Apfelbeere

Wussten Sie, dass Apfelbeerenprodukte zur Behandlung von Opfern der Tschernobyl Katastrophe eingesetzt wurden und dies sogar sehr erfolgreich?
Zuerst bekannt für Ihre schöne Blume wurde C (Apfelbeere) bald für medizinische Zwecke verwendet. Sie wirkt entzündungshemmend, antiviral, antibakteriell, stärkt die Abwehrkräfte und wirkt sich wohltuend auf die Schilddrüse aus. Sie wird auch zur Regulierung des Verdauungs-, Gefäß- und Leberfunktion eingesetzt.

 

Warum Haselnuss

Der Duft, der Geschmack und die Kalorien, die reich an Haselnüssen sind, sind als Zutat vieler Süßigkeiten, Kuchen und süßer Gebete bekannt und weit verbreitet. Es hilft bei Gedächtnisproblemen, verlangsamt Zeichen des Alterns, stärkt die Immunität und ist einfach lecker. Verwenden Sie es bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen, um Tumore zu verhindern, den Blutdruck zu senken und Herz- und Hirnschläge zu verhindern.

 

Warum Hanf

Hanf wurde seit langer Zeit für medizinische Zwecke und Schmerzlinderung verwendet, aber auch für Papierherstellung, Herstellung von Kleidung, Seilen und Segeln auf Schiffen. Hanf als Lebensmittel und Medizin wird unter anderem zur Behandlung von Herz-Kreislauferkrankungen verwendet, auch zur Verbesserung der Immunität, zur Verhinderung von hohen Cholesterinspiegeln, zur Behandlung von Infektionen und zur Stärkung der Funktion des Gehirns. 

 

Warum Leinsamen

Leinsamen, Joghurt und das Frühstück ist fertig! Leinsamen sind reich an Omega-3 und Omega-6-Fettsäuren, Vitaminen, Kalzium, Kupfer, Eisen, Zink, Natrium und enthalten eine ganze Reihe von anderen Mineralien, aber um das volle Potenzial zu erreichen, ist es notwendig, die Samen zu mahlen. Warum dann nicht einfach – Öl?

Nach einigen Forschungen, wirken sich Leinsamen auf Krebszellen, Herz und Harnwege aus, aber es ist auch für die Haut vorteilhaft – Symptome von Ekzemen und Psoriasis werden geheilt und auch die gesunde Haut bekommt ein strahlendes Aussehen.